Deutsche Multimedia Award in Berlin beim DMMK 2008

Written by Tomas Renner Jones. Posted in Allgemein

Deutsche Multimedia Award in Berlin beim DMMK: ZDF gewinnt mit Beitrag zum 11. September, die Agentur outermedia GmbH überzeugt bei den Interaktive Services mit einem eLearning-System für asthmakranke Kinder. Weiter überzeugt die Agentur Interone mit Iihrer Kamapgne für Mini /BMW und weitere Preisträger in den Bereichen Web 2.0, Interaktive und Onlinemarketing. Zum zwölften Mal wurde vergangene Woche in Berlin der DMMA (Deutsche Multimedia Award) in Berlin anlässlich des DMMK2007 (Deutscher Multimedia Kongress) vergeben. Der Deutsche Multimedia Award wird seit 1996 an Online-, Offline- und Terminalanwendungen vergeben, die laut Veranstalter beispielhaft für die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit der interaktiven Medien sind. Veranstalter sind der DMMK – Digitale Wirtschaft und der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW). In diesem Jahr wurden 368 Projekte für den DMMA eingereicht und damit 14 mehr als im Vorjahr. Gegenüber den 50 Nominierungen 2006 schafften es in diesem Jahr allerdings nur noch 37 Nominierungen auf die Shortlist. Es wurden dann auch drei Awards weniger verliehen als 2006 – es sollte in jeder Kategorie nur noch ein Preis verliehen werden. Die Werbeagentur Jung von Matt konnte gleich zweimal punkten: Mit der Viralkampagne für die Fernsehserie Lost in der Kategorie EMail und in der Kategorie Werbung für eine Kampagne für Sixt. Die Gewinner des Deutschen Multimedia Awards 2007 in der Übersicht: Werbung/PR Gibsnisch (Jung von Matt AG, Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG) Mit der Kampagne Gibsnisch geht die Agentur innovative Wege in der gestaltung von Navigation und Interaktion auf einer Website: Es passiert immer etwas unerwartetes. Information 11. September (WestWing Online-GmbH, ZDF Zweites Deutsches Fernsehen) Eine Doku-Website zum 5. Jahrestag der Anschläge am 11. September 2001 in New York. Unterhaltung LocoRoco (Ogilvy Interactive worldwide GmbH, Sony Computer Entertainment Europe / PlayStation) . Für die Playstation 3 entwickelte die Agentur ein pacman-ähnliches Online-Spiel. E-Commerce / Vertriebsunterstützung MINI Roof Designer (Interone Worldwide, BMW AG MINI Brandmanagement) Über einen Konfigurator kann man sich seinen Mini inklusive Dachklebefolie designen. Die Agentur betreut die Mini-Kampagnen seit mehreren Jahren Interaktive Services Luftikids.de (outermedia GmbH) Kinder und Jugendliche erfahren hier mehr über (ihre) Asthmaerkrankungen und den Umgang damit im Alltag. Web 2.0-Anwendungen [url=]http://www.schlaemmerblog.tvHorst Schlämmer macht Führerschein (Tribal DDB Hamburg, VW AG) Die Kampagne erzielte Viralmarketingeffekte, da die Community Videos über YouTube verbreitete. Mobile Anwendungen Tune your phone (cellity AG) Die Software zum kostenfreie Downloads sucht providerunabhängig immer den günstigsten Tarif vom Mobiltelefon. Innovative Multimediaanwendungen T-World Cebit 2006 (people interactive GmbH, Deutsche Telekom AG) Anlässlich der Cebit realisierte die Agentur eine interaktive Welt im Homebereich für die Telekom. E-Mail LOST (Jung von Matt AG, ProSieben Television GmbH) Die Agentur realisierte eine sehr gelungene interaktive Emailkampagne für die ProSieben-Serie „Lost“ Interaktives TV gnab – arvato mobile Digital Media Plattform (arvato mobile GmbH) gnab ist eine White Label Download-Plattform, die den Vertrieb digitaler Inhalte jeglicher Art unterstützt. Zudem vergab die Jury einen Nachwuchspreis für die Intranetanwendung „Intranet 2.0“ an Christoph Lehmann, [di] digitale informationssysteme). Als bester Kunde des Jahres wurde Procter & Gamble Deutschland premiert. Das Unternehmen investierte wie kein anderes in innovative Arbeit der Agenturen. Der Publikumspreis ging an die Agentur scalp – media4music, Universal Entertainment GmbH) mit deutlichem Vorsprung von mehr als 20.000 Internetnutzer für die Webseite von Tokio Hotel: tokiohotel.de Jury des DMMA Die Jury setzt sich aus Vertretern von Unternehmen und Agenturen aus Wissenschaft und Fachpresse zusammen. Bei dem Bewertungsverfahren und der abschließenden, gemeinschaftlichen Entscheidung der Juroren über Nominierung und Awardvergabe kann jeder Juror die Punktevergabe seiner Mitstreiter während des zweistufigen Juryprozesses einsehen. Es wird dabei auch sichergestellt, dass die Juryvertreter seitens der Dienstleister und Auftraggeber keine Bewertung zu selbst eingereichten Beiträgen abgeben können.

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren