Dmexco – Digital Marketing Exposition & Conference Wrap-Up 2010

Written by Tomas Renner Jones. Posted in Allgemein

dmexco

dmexco - wrap up conference, cologne 2010

Köln, September 2010, demexco – Die Digital Marketing Exposition & Conference gilt als das Event der Online Branche in Deutschland. Die dmexco wurde auch 2010 Ihrem Anspruch „ das international führende Event für die gesamte digitale Wertschöpfungskette“ zu sein, gerecht. Mit einer Kombination aus Messe und Konferenzprogramm mit Vorträgen gab sie Impulse für den globalen Wachstumsmarkt des digitalen Marketings . Die dmexco 2010 konnte auch in diesem Jahr  international innovative Akzente setzen. Bei den Vorträgen hatte man indes hin- und wieder das Gefühl, die Verbreitung  aktuelle Know-Hows tritt hinter die Inszenierung des Unternehmens der Redner zurück. Unter den Journalisten im Pressezentrum war dies auch an Tag 2 einhellige Meinungen. Daran sollte der Veranstalter in 2011 etwas ändern.

dmexco und Online -Marketing, SEM, Display und Targeted Campaigns

Auch für 2010 prognostiziert der OVK ein Wachstum auf 4,65 Milliarden Euro nach 4,1 Milliarden – für Displaywerbung  einen Anteil von 52 Prozent.  Diese Zahlen werden allerdings zurecht angezweifelt (ibusiness – http://www.ibusiness.de/members/aktuell/db/458067fb.html) : Allein Marktführer Google erzielt allein bereits Werbeeinnahmen in Höhe von über 1,5 Milliarden Euro in Deutschland.  Es wird gemutmaßt das die Zahlen des OVK nicht ganz die Realität abbilden, weil bei der Displaywerbung von Bruttowerten ausgegenagen wird, in der Regel aber satte Rabatte gewährt werden. Die TKPs sind von durchschnittlich 15 € in 2008 weit unter 10 € gefallen. Bei Suchmaschinenanzeigen gibt es ein Bietersystem und Rabatte gehören nicht zum Geschäftsmodell. Google beherrscht also immer mehr die die Online Marketingszene. An der Generierung von Leads und Neugeschäft über Suchmaschinenanzeigen (SEM) und Suchmaschinenoptimierung (SEO) hängt ein Großteil des Umsatzes in der Online Branche. Im Bereich SEM und SEO gerät allerdings vieles ins Wanken durch die verschiedenen Google-Updates und Neuerungen in diesem Jahr wie zum Beispiel Mayday und die Einführung von Instant. Durch Mayday wurde der Algorythmus verändert und viele ehemals gut gerankte Seiten zum Beispiel von Produktsuchmaschinen und Marktplätzen verschwanden im Nirwana. Instant verschiebt die Aufmerksamkeit des Suchenden weg von der Ergebnisliste und dem Anzeigenbereich hin zum Suchschlitz. Die Auswirkungen wurden auch auf der dmexco heiß diskutiert. Benjamin Faes von Google stellt in seiner Eröffnungsrede so auch die Themen vor, die die Display-Werbebranche aktuell und in Zukunft beschäftigen werden.Hohe Wachstumsraten werden targeted campaigns für 2011 vorausgesagt. Nach den finanziellen Schwierigkeiten des Konkurrenten wonderloop konnte der führende Anbieter nugg.ad (nunmehr zur Deutschen Post gehörend) seine Position weiter ausbauen.

dmexco 2010 und Videoadvertising

Die Vermarktung von Bewegtbild, wie es im trockenen Branchenjargon heißt bekommt in Deutschland 2010/2011 richtig an Fahrt. Hier spielen mehrere Komponenten zusammen. Zum einen gibt es nun auch genügend Bandbreite auf allen Arten von Endgeräten – so dass User zunehmend auch Mobil Video nutzen. Hinzu kommt, dass die Fernsehsender – zum Beispiel RTL-Now nun auch Material zur Verfügung stellen und so das nötige Inventar zusammenkommt. In Folge dessen werden dann auch die TKPs sinken und das Umfeld für die Advertiser so spannend. Die Branchenverbände haben sich auf einheitliche Standards im Videoadvertising geeinigt und es gibt anerkannte Methoden zur Erfolgsmessung. Last but not least gibt es AdServer-Technologien die garantieren, dass auch Instream Ads auf allen Playern richtig dargestellt werden. IP-Deutschland, SevenOne Interactive, Telekom Interactive Media sowie Media und zum Beispiel EyeWonder stellten Ihre innovativen Video- Adserver und Video-Vermarktungstools in vielen einzelnen Shows und Vorträgen zur Schau.

dmexco 2010 und Social Media Marketing

Social Media Marketing schien auch auf der dmexco 2010 ein für alle Player – Advertiser, Publisher, Händler und Hersteller  genauso wichtiges und spannendes wie unwegbares Gelände darzustellen. Man ist sich einig, dass der Traffic nicht erst in Zukunft sondern bereits heute in den Communities wie Facebook, VZNet, etc. ab größten ist und weiter wächst, man hat aber noch keine Konzepte, die Markstände so aufzuschlagen, dass sich an den Traffic-Knotenpunkten auch Umsätze und Branding erzielen lassen. Wahrscheinlich liegt das daran, dass  man viel ausprobieren muss, denn Funktionen und Strategie der Entwicklung von Facebook und damit verbundene Auswirkungen auf Werbemaßnahmen und –potentiale sind nur schwer über einen Zeitraum von 4-6 Wochen hinaus vorherzusagen. Veranstaltungen und Fachvorträge waren ausgebucht. Richtig neue Konzepte gab es bisher nicht.

Dmexco – Organisation von Führungen durch den BVDW

Der BVDW hat wieder geführte Touren zu Anbietern gruppiert nach verschiedenen Themen wie Videoadvertising, Webanalytics oder Affiliatemarketing angeboten. Die Führungen waren sehr gut vorbereitet. Die Präsentationen der einzelnen Anbieter nicht zu werblich und auf die Vermittlung von Know-How konzentriert. Einen Dank hier an den Veranstalter.

Standpartys und OSK-Party

Am Abend des ersten Tages entwickelten sich  an nahezu jedem Stand feuchtfröhliche Partys die insgesamt üppiger ausfielen als im vergangen Jahr und so einen guten Stimmungsbarometer abgaben. Im Anschluss wartete der Veranstalter OSK mit einer anständigen Location und ordentlichem Kölsch allerdings zu Überraschung mancher ohne Buffet auf.

Tags:, , ,