Wie Google Websites bewertet und rankt – nach Panda und Plus jetzt Freshness

Written by Tomas Renner Jones. Posted in Allgemein

Bild: Google Plus, Panda, Freshness

Google Algorythmus: Wie beeinflussen Panda, Freshness und +1 das Suchergebnisranking

Google ist nach wie vor in erster Linie eine Suchmaschine, die Websites indexiert und findbar macht. Beim Ranking der Suchergebnisse auf der Suchergebnisseite will Google vor allem die Qualität der Ergebnisse im Bezug zur Suchanfrage sicherstellen – den auf dieser Qualität beruhen alle Geschäfte die das amerikanische Internet-Unternehmen betreibt.  Sowohl für die nicht bezahlten „organischen“ Suchergebnisse, die Website-Betreiber durch Suchmaschineoptimierung erreichen als auch für die bezahlten Listings Google AdWords gilt: Die Qualität der Website im Bezug auf gesuchte Worte und Phrasen zählt für das Ranking. Diese Seitenqualität wird durch verschiedene Algorithmen der Google-Bots bestimmt – kleine „Roboter“ die regelmäßig vorbeischauen und die Inhalte analysieren, semantisch aufbereiten und bewerten. Seit dem Google den neuen Index Caffeine einführte hat sich einiges bei dieser Bewertung getan: Panda, Google Plus und jetzt Freshness sind die relevanten BuzzWords.

Google Coffeine: Leistungsstarker Index

Voraussetzung für die verschiedenen Änderung der Google-Site-Bewertung war das im Juni 2010 eingeführte Webindexsystem Caffeine. Dieser Webindex, der alle veröffentlichten Internetseiten im World Wide Web indexiert, die vom Webste-Betreiber nicht als „no index“ markiert werden, analysiert die Inhalte der Seiten kontinuierlich in kleinen Häppchen und aktualisiert den Suchindex ständig. Während vorher zunächst die Masse von Inhalten – Wörtern – zu einem bestimmten Thema und die verweisenden Seiten sowie deren Context – Backlinks – die entscheidenden Kriterien für das Ranking spielen nunmehr auch Faktoren wie Umfeld der Inhalte (Panda), Bewertung durch Nutzer (Google +1) und Aktualität (Freshness) eine stärkere Rolle.

Google Panda Update: Eigene Inhalte sind wichtig.

Das sogenannte Google Panda-Update im Sommer 2011 sollte eine höhere Qualität in den Suchergebnissen mit Blick auf die Art der Inhalte sicher stellen. Was Google dabei genau bewertet hat,  ist nach wie vor sehr umstritten.  Jedenfalls wurden vor allem Content-Farmen und Seiten und Metasuchmaschinen – also Seiten die nur die Inhalte anderer Webseiten aggregieren und wiedergeben herabgestuft. Es ist nicht klar, wie ein Robot bewerten soll, ob ein Stück Inhalt wie „Diese Kamera ist gut verarbeitet und eignet sich hervorragend für den Einsteiger insbesondere auf Urlaubsreisen“ automatisch generiert wurde oder von einem Redaktuer verfasst. Wahrscheinlich ist, dass Seiten von Google direkt ausgewählt wurden: Personensuchmaschinen, Meta-Jobbörsen, Preisvergleichsportale und Content-Farmen wie ciao.de, dooyoo.de, misterinfo.com, shopzilla.de sowie suite101.de, Yasni und 123people habe bei dem Update jedenfalls deutlich verloren.

Google +1 – User bewerten Ergebnisse und Anzeigen

Für organische Ergebnisse und Google Anzeigen führte Google im Sommer  2011 zu dem eine Bewertungsmöglichkeit für Google-Plus-Nutzer ein. Ähnlich dem Facebook-Like Button können Google-Plus nutzer mit dem Google „+1“-Button eine Website oder eine Anzeige die aufgrund einer Suchanfrage eingeblendet wird bewerten. Zudem kann man auch von Websites direkt mit +1 bewerten. Diese Faktor ist vom Websitebetreiber nur zu beeinflussen in dem er an allen mögliche n Stellen den Bewertungsbutton einbindet. Wie sehr sich +1 auf das Ranking auswirken wird hängt von der Verbreitung von Google Plus ab. Hier hat Google sehr gut vorgelegt und international eine beachtliche Reichweite vorgelegt. Jeder der irgendwann mal ein Google-Konto hatte – sei es bei Google-Mail, Google-Kalender, Google-Groups. Google Docs, dem Bilderdienst Google Picasa oder YouTube ist jetzt bei Google-Plus und kann demnach mit dem +1 Button websites bewerten.

Google Freshness – Aktuelle Inhalte sind wichtig

Während Website-Betreiber und Firmen, die ihr Unternehmen, ihre Produkte und Ihre Marken online präsentieren  noch mit den Auswirkungen des Panda-Updates kämpfen und sich auf die Anforderungen von Google+ einstellen, hat Google nun erneut eine Verbesserung des Algorithmus angekündigt. Bei dem „Freshness“ genannten Update wird nun verstärkt die Aktualität von Webinhalten berücksichtigt .  Panda betraf ca. 5-10% der indexierten Websites- Freshness  soll Auswirkunegn auf 35 Prozent der Suchtreffer haben.

Fazit Google Ranking: Panda, Google Plus und Freshness

Um eine Website, Marken und Produkte bei Google zu platzieren  muss man wie bisher vor allem regelmäßig informative eigene Inhalte produzieren und online aktualisieren. Google + spielt für das Ranking und die Kosten bei Google Adwords eine Rolle. Auch hier kommt es aber letztlich auf Qualität und Aktualität der Inhalte an – Am besten verkauft wer Meinungsführer zu einem Thema ist.    

Tags:, , , , , ,