Happy Birthday E-Mail – Erste Email vor 25 Jahren aus der Internethauptstadt Karlsruhe

Written by Tomas Renner Jones. Posted in Allgemein

Erste Email am 3. August 1984 an der Universität Karlsruhe empfangen. Nach 25 Jahren sind jedoch Kurznachrichtendienste in Echtzeit auf dem Vormarsch. Die erste Email, die mit einem Computer auf deutschem Boden empfangen wurde, hatte den Betreff „Wilkomen in CSNET“. Die Email kam am 3. August 1984 von einer Mitarbeiterin der US-Universität Wisconsin und war den Informatiker Michael Rotert in Karlsruhe gerichtet. Professor Michael Rotert damals Technischer Leiter der Informatikrechnerabteilung an der Universität Karlsruhe (TH) und Mitglied im Team des Internetpioniers Professor Werner Zorn,übergab heute die Original- E-Mail an das Stadtarchiv Karlsruhe. Die E-Mail leitete die deutsche Internet-Ära ein und machte Karlsruhe zur „Internethauptstadt“ Deutschlands. Über 60 Prozent aller Deutschen über 14 Jahre verschicken heute nach einer Umfrage der Bitkom täglich E-Mails. „E-Mails haben die Kommunikation schneller und einfacher gemacht – fast niemand möchte auf sie verzichten“, sagt Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer. Der Großteil der befragten Internetnutzer gab sogar an, E-Mails steigerten nicht nur ihre Flexibilität und Arbeitsproduktivität, sondern auch ihre Lebensqualität. Mehr als 100 Milliarden Mails schwirren durch die weltumspannenden Netze täglich – die meisten davon Spam-Mails. Die Bedeutung der E-Mail nimmt inzwischen wieder ab – 90 Prozent der Internetnutzer zwischen zehn und 17 Jahren nutzen der Umfrage zufolge Echtzeittechnologien wie Chat, Messenger und den Mico-Bloggig-Dienst Twitter. In Karlsruhe entstanden in den vergangen Jahren viele große Web-Firmen auch als Spin-Off-Unternehmen der Universität. Namhafte Unternehmen aus der Region sind zum Beispiel 1und1 und web.de – mittlerweile Teil der United Internet Media Gruppe -, die ComBots AG, die solute GmbH mit dem Dienst billiger.de oder die Pangora GmbH.

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren