Trendbarometer: Hohe Wachstumsraten für Targeted Campaigns im Onlinemarketing 2011

Written by Tomas Renner Jones. Posted in Allgemein

Bild: Targeting

Vorausschauen und Kontrolle behalten: Targeting Solutions

Dem Bereich Targeting werden für 2011 hohe Wachstumsraten vorausgesagt. Dabei müssen Lösungen gefunden werden, die es Brands, Vermarktern, Publishern und Agenturen ermöglichen, die besten Ergebnisse aus den eingesetzten Werbe-Budgets zu erzielen. Der deutsche Markt im Bereich Targeting Solutions hat sich durch die finanziellen Schwierigkeiten von wunderloop weitestgehend konsolidiert. Der verbliebene Player nugg.ad aus Berlin wurde von der Duetschen Post übernommen und konnte seine Position zuletzt ausbauen. Der Targeting Spezialist könnte nun der bevorzugte Partner für die Targeting-Allianz Ad Audience der vier großen Werbevermarkter Tomorrow Focus, Gruner & Jahr Electronic Media, IP Deutschland (RTL) und Seven One Media (ProSieben Sat.1) werden. Zudem engagiert sich auch Google im Targeting-Markt und könnte den kleinen Wettbewerbern das Leben schwermachen.

Targeting im Onlinemarketing

Einfaches trgeting wie behaviroal targeting oder re-targeting beruhen auf Mess- und Trackingdaten. User werden bei ihrem Surf-Verhalten beobachtet und im folgenden eingeblendete  Werbung an diesem Verhalten ausgerichtet. Um aussagekräftigere Targeting-Profile erstellen zu können werden sezifischere Verfahren wie  Predictive Behavioral Targeting eingesetzt. Hier werden die durch Tracking erlangten  Messdaten mit Datenaus  weiteren Quellen   wie  z.B. Online-Befragungen angereichert und dann mit speziellen Algorithmen in realtime hochgerechnet.

Behavioral Targeting

Beim Behavioral Targeting werden Zielgruppen anhand von Verticals zugeordnet, hat ein User vor dem Besuch bei einem Kosmetikhändler eine Autoseite angesteuert bekommt er ein Aftershave angezeigt.

Re-Targeting

Beim Retargeting werden User, die einen Kauf- oder einen Buchungsvorgang bei einem Onlinehändler oder einer Reisesuchmaschine abbrechen, bei einem späteren Besuch identifiziert und  mit gezielten Werbebotschaften wie zum Beispiel ihren Wünschen entsprechende Sonderangebote angesprochen. Das  User aber oft an sehr vielen verschiedenen Orten surfen, sind die Wiedererkennungsraten im Re-Targeting sehr gering.

Predective Behavioral Targeting

Um aussagekräftigere Targeting-Profile erstellen zu können werden sezifischere Verfahren wie  Predictive Behavioral Targeting eingesetzt. Hier werden die durch Tracking erlangten  Messdaten mit Daten aus  weiteren Quellen   wie  z.B. Online-Befragungen angereichert und dann mit speziellen Algorithmen in realtime hochgerechnet.

Herausforderungen Targeted Campaigns

In 2011 wird man hier vor allem beobachten, wie gut Vermarkter und Agenturen zusammenspielen werden, um das optimale aus den targeting Kampagnen herauszuholen. Die Agenturen haben die Budgets der Brands und wollen möglichst effektive Kampagnen fahren. Die Vermarkter haben einen Großteil des relevanten Inventars der Publisher und arbeiten mit verschiedenen Ad-Server-Technologien. Ein Ansatz ist hier die Mitte 2010 gelaunchte Open Targeting Plattform von nugg.ad die Agenturen und Vermarkten die Aussteuerung von targeted camapigns über verschiedene Ad-Server hinaus erlaubt.